Symposium 2019

VDTT-Symposium 2019

Referenten und Themen des Symposiums vom 12. – 14. Juli 2019 stehen nun fest. Der Ablauf ist so vorgesehen, dass Doris Simon am Freitagabend mit ihrem Vortrag zur Kommunikation von Trainern startet. Der komplette Samstag ist dem Duo Nadine Bollmeier und Bernd Ahrens vorbehalten und am Sonntag lassen sowohl Bundesligaspieler mit Penholder-Schlägerhaltung, Dang Qiu, nebst Trainer Dirk Lion, Einblicke in die Besonderheiten des Penholderspiels zu.

Im Folgenden ein kurzer Auszug zu den geplanten Themen.

Doris Simon:

„Führung/ Lösungsorientierte Kommunikation in schwierigen Situationen" („Wie kommt das Kamel durchs Schlüsselloch?")

Die Führungsaufgaben eines Trainers sind vielfältig, Persönlichkeits- und Teamentwicklung gehören dazu genauso wie die Gesprächsführung mit überengagierten Eltern. Anhand von Praxisbeispielen, die die Teilnehmer*innen gern selbst einbringen können, werden einfach umsetzbare Methoden vorgestellt, wie Problemstellungen angesprochen werden können, wie die Vielschichtigkeit eines Themas analysiert werden kann und wie mit Hilfe der Kompetenz aller Beteiligten Lösungswege zum Ziel entstehen können.

Nadine Bollmeier/Bernd Ahrens:

"Das Aufschlag - / Rückschlagspiel" - Die Bedeutung der ersten Ballkontakte im modernen Tischtennis"

Die meisten Ballwechsel, ziemlich genau 75%, enden bevor der Ball ein fünftes Mal das Netz überquert hat. Genau deshalb sind die ersten beiden Ballkontakte beider Spieler so immens wichtig.
Dabei gehen Bollmeier und Ahrens insbesondere auf die Aspekte „Welche Aufschlag- und Rückschlagvariationen passen zu welchem Spielsystem? Welche Rolle spielen die eigene Eröffnung und Platzierung bei der Wahl des Aufschlages... und welche Übungen sind sinnvoll, um das Aufschlag-/ Rückschlagverhalten auf das jeweilige Spielsystem abzustimmen?
Praktisch Eingebettet wird das Ganze in einer Aufschlag-/ Rückschlagwerkstatt, bei der die die individuellen Interessen der Symposiums-Teilnehmer besonders berücksichtigt.

Dirk Lion und Dang Qiu:

"Weiterentwicklung eines Nationalspielers" und hierbei werden "Besonderheiten des Penholderspiels" beleuchtet.

Wie entwickelt sich ein Nationalspieler weiter? Wie trainiert er? Woran arbeitet er? Sowohl spielerisch, als auch mental? Und welche Besonderheiten hat jemand, der Penholderspieler ist, dabei zu beachten? Diese und weitere Fragen werden Nationalspieler Dang Qiu und Dirk Lion, der immer wieder mit Dang zusammenarbeitet, in einem Praxisvortrag mit anschließender Fragerunde für die Teilnehmenden erörtern.

 

Weitere Infos zu Preisen und Anmeldung hier

 

Mitglieder Login

×