Die Geschichte des VDTT

25 Jahre - 1300 Mitglieder - viele Erfolge

Am 25. Mai 1985 erfolgte die Initialzündung für den Verband: Im Rahmen der Internationalen deutschen Jugendmeisterschaften trafen sich zahlreiche hauptamtliche Trainerinnen und Trainer in Marburg, um über die Gründung eines Trainerverbandes zu diskutieren.

Lena Anderson, Sabine Böttcher, Karl Kamps, Sönke Geil, Christof Görtz, Manfred Muster, Heinz Thews und Jürgen Witte gründeten den „Verband Deutscher Tischtennis Trainer“. Bereits im November 1985 wurde der Trainerbrief als lose Blattsammlung versandt. Zu diesem Zeitpunkt bestand der Verband aus 45 Mitgliedern. 21 Frauen und Männer der ersten Stunde sind davon heute noch an Bord. Dies ist aller Ehren wert! Mittlerweile besteht der VDTT aus ca. 1.300 Mitgliedern.

Bereits damals war Ziel des Verbandes, auf die Situation der Trainerinnen und Trainer in Deutschland aufmerksam zu machen. Sicher hat sich die Verbandsarbeit über die Jahre gewandelt. Aber in einem sollte der Verband nicht müde werden, das ursprüngliche Ziel, sich für die Belange der Trainerinnen und Trainer einzusetzen, beharrlich zu verfolgen. Trainerinnen und Trainer, ob im Leistungs- oder  im Breitensport sind unersetzlich in der täglichen Trainingsarbeit.

Wer sich näher für die Geschichte des VDTT interessiert, kann dies im der Chronik von 2010 nachlesen.

Mitglieder Login

×